September/Oktober 2016 - Nepal

In der letzten Zeit war ich mehr mit dem Reisen beschäftigt als meinen Blog zu pflegen. Meine Reise ging natürlich weiter zum Begnas Lake der nicht weit von Pokhara entfernt ist. Im Coffee House bei Familie Lamsal finde ich eine geeignete Unterkunft mit herrlichem Blick auf den See.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com
Schnell entsteht Kontakt, mit Spaniern miete ich mir ein Boot und wir verbringen einen halben Tag auf dem See.

Ich erkunde bei Wanderungen die Umgebung. Eine himmlische Ruhe herrscht hier ich genieße es. Mit der Familie Lamsal entsteht eine enge Verbindung ich fühle mich sehr wohl bei ihnen. Abends gibt es ein ausgezeichnetes Dahl mit Fischcurry, von dem Fisch der morgens gefangen wurde.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com
Ich bleib länger als ich wollte und erlebe ein Fest der Frauen wozu mich die Familie eingeladen hat.


Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com
Die Familie betreibt mit ihren beiden Söhnen eine kleine organische Kaffeeplantage und verkauft diesen fertig geröstet in die ganze Welt.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com
Nicht gerne lässt Familie Lamsal mich gehen, der Abschied ist herzlich.

Längere Zeit bin ich in einem Flusstal unterwegs dann geht es nach Gorkha was auf 1.000 m liegt.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com
Es geht durch eine wunderbare Landschaft und 30 km nur bergauf. Leider ist für einige Tage schlechtes Wetter und der Nebel hüllte den Blick über die Berghöhen ein.

Unterwegs dort hin lerne ich bei einer Pause Udaya kennen der mich in sein Bergdorf ein läd. Zuerst fahre ich nach Gorka und auf dem Rückweg fahre ich noch einen Tag in Udayas Bergdorf.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Beeindruckend wie einfach die Familie hier lebt in diesem an den Berg gebauten Dorf. Es gibt nur eine Strasse und sonst nur Trampelpfade.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Hautnah erlebe ich das Einfache Leben. Ich erlebe eine unbeschreibliche Herzlichkeit der Familie.

Weiter geht es nach Kathmandu. Über Warmshowers werde ich von Pushkar Shah gehostet er ist Nepals bekanntester Fernradler, war 11 Jahre auf seiner Weltreise und hat 160 Länder besucht (1998-2009). Beim Reinfahren in die Stadt lerne ich die Kathmanduer Fahrradfreunde kennen die gerade von einer Tour kommen. Sie begleiten mich zu Pushkar und es entsteht ein tieferer Kontakt.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Mit Pushkar besuche ich einen seiner Freunde der Maler ist und er arrangiert für mich ein Treffen mit einem der bekanntesten Künstler Nepals mit Manju Babu Mishra in seinem Atelier.

Ich bleibe länger in Kathmandu und schau mir ohne Gepäck die Umgebung und die Stadt an.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Als Pushkar das Zimmer für die Familie benötigt die ihn besucht werde ich von Michael und Jenni gehostet die beide für eine Hilfsorganisation in Kathmandu arbeiten.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Mein Visum für Thailand mit Multiple Enter für 90 Tage habe ich leider nicht bekommen da dies nur im Heimatland beantragt werden kann. Ich reise also erst mal mit einem Arrival Visa für 30 Tage ein was es bei der Einreise am Flughafen gibt.

Von Michael und Jenni werde ich noch bis zu meinem Abflug nach Bangkok gehostet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok