26. August 2016 - Indien

Über 5 Monate war ich nun in Indien. Ein paar Wochen noch bis zum Ablauf meines Visums.

Es gibt noch einen Traumort den ich unbedingt besuchen will. Ich bin jedoch noch gut 2.000km davon entfernt, mit dem Fahrrad in dieser kurzen Zeit nicht mehr zu schaffen.  Was tun?  Im Zug mit Fahrrad nach Agra. Leider war es nicht möglich da keine Plätze mehr frei waren.  Ich fuhr nach Delhi wo ich eigentlich nie hin wollte . Eine chaotische Stadt.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.comHeiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Von da ging es zum Taj Mahal in Agra...
 
Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.comHeiner Zimmer - Bikeroadcruiser.comHeiner Zimmer - Bikeroadcruiser.comHeiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

...und den anderen Sehenswürdigkeiten dort.

Heiner Zimmer - Bikeroadcruiser.comHeiner Zimmer - Bikeroadcruiser.com

Ein weiterer Traum von mir war erfüllt. Nun konnte ich entspannt zur nepalesischen Grenze fahren. Dort wartete ein unerwartete Überraschung auf mich. Mir wurde die Ausreise verweigert weil ich mein Visum um 54 Tage überzogen hatte. Ich hatte ein 6 Monatsvisum mit Multiple Entries was noch einige Tage gültig war. Was ich übersehen habe war; ganz klein geschrieben, gut versteckt neben dem Foto; der Hinweis das bei Einreise das Visum längstens 90 Tage gültig ist. Es wäre bei 6 Monaten eine Aus- und Einreise erforderlich gewesen. Der Grenzbeamte ist sehr freundlich. Er hatte einen dicken Ordner voll mit Ausreisepermits von Leuten denen das auch passiert war. Das ist ja schon mal beruhigend. Dann kam jedoch der Hammer. Die Genehmigung der Ausreise musste im Immigrations Office in Delhi eingeholt werden. Warum nicht an der Grenze? Eile ist angesagt. Freitag/Wochenende, mit dem Bus (12 Stunden) noch am Abend nach Delhi. Samstag die Genehmigung einholen und wieder abends mit dem Bus zurück. So weit so gut.

Samstag Morgen, das Immigrations Office ist zwar offen, jedoch kann heute wegen irgendwas keine Genehmigung erteilt werden. Erst wieder Montag möglich. Montag erhalte ich dann die Genehmigung und
darf noch 1.900 Indische Rupien Strafe bezahlen. Das ist ja noch human! Am Abend dann mit dem Bus zurück zur nepalesischen Grenze wo im Grenzhäuschen mein Fahrrad mit Gepäck auf mich wartet. Es war 5.00 Uhr morgens die Endstation des Buses war in Banbasa, was 4-5 km von der Grenze entfernt ist. Also tot müde und frohen Mutes ging es dann zu Fuß zur Grenze. Diese war noch geschlossen. Der Grenzbeamte kam gut eine Stunde später und ich durfte Indien verlassen.

Schnell über die Grenze !!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok