Weihnachten im Schuhkarton

k Emina TrakicJetzt noch bis 15. November mitpacken und Liebe verschenken!

Wie Kinder Weihnachtspäckchen von Hilfswerken erleben, das hat Emina Trakic aus Waxweiler selbst erfahren. Sieben Jahre war sie alt, als in ihrer Heimat Bosnien Krieg herrschte und sie ein Geschenkpäckchen erhielt. „Im Rahmen einer Schulfeier vor Weihnachten kamen Leute mit vielen Päckchen zu uns in die Schule. Wir wussten nicht so genau, was uns erwartete“, erzählt die heute 32-jährige. Ob diese Päckchen von Weihnachten im Schuhkarton® waren oder einer anderen Hilfsorganisation kann sie heute nicht mehr sagen. Aber sie erinnert sich an das Gefühl von damals: „Der Krieg hatte uns alles genommen. An Spielzeug war nicht zu denken. Wir waren froh, wenn wir etwas zu essen hatten.“ Die Tränen kommen Emina in die Augen als sie von dem Schuhkarton erzählt, der ihr überreicht wurde. "Es war etwas Süßes drin, etwas zum Anziehen und eine schöne Tasse. Die habe ich heute noch.“ Und der Gruß einer Familie mit einem Foto war im Karton. Nie hat die absendende Familie je gewusst, wer ihr Päckchen bekommen hat. Aber Emina hat die Familie in all den Jahren nie vergessen.

Wie Emina damals, geht es heute viel zu vielen Kindern in Osteuropa und anderen Ländern, zu denen das Hilfswerk Samaritan’s Purse e. V.  seit 1993 Jahr für Jahr Geschenkpäckchen auf den Weg bringt. Seitdem haben weltweit bereits über 157 Millionen Kinder in über 160 Ländern einen Schuhkarton erhalten. Für viele von ihnen war das ein lebensveränderndes Ereignis. „Liebe mit Händen greifbar machen, das erklärt wohl die Aufgabe eines Geschenkes am besten“, wissen Christa Busch aus Prüm und Edith Rach aus Schönecken. Die beiden kümmern sich seit mehr als zehn Jahren um die Organisation der größten Sammelstelle im Prümer Land. Über 1270 Päckchen wurden vergangenes Jahr von Prüm aus auf den Weg gebracht. Auch Winfried Kisters und seine Frau Anita engagieren sich, wie viele ehrenamtliche Helfer in der Region, für die Hilfsaktion. Er hat auch den Kontakt zu Emina erhalten, die dieses Jahr zusammen mit ihrem rbeitgeber Michael Schulte Rentrop in der Einhornapotheke in Waxweiler und in der Apotheke am Teichplatz in Prüm Sammelstellen für Weihnachten im Schuhkarton® eingerichtet haben. Emina arbeitet in Waxweiler als Apothekerin. Vor drei Jahren kam sie und ihr Mann mit einem Arbeitsvisum nach Deutschland. „Die politische Situation und die schlechten Zukunftsperspektiven in Bosnien haben uns zu diesem Schritt geführt“, berichtet Emina. Ihre Familie hat heute ein bescheidenes Auskommen in Bosnien. „Ich vermisse meine Eltern sehr, aber ich habe sie noch. Viele meiner Freunde haben damals im Krieg ihre Eltern verloren.“ Mit ihrem Engagement für die Geschenkpäckchen möchte sie denen, die heute arm sind und keine Geschenke von ihren Eltern erhalten können, Mut und Hoffnung geben. „Je mehr man hat, desto weniger weiß man es zu schätzen scheint es. Die Kinder hier haben so viel. Wenn doch nur jeder ein wenig an die abgeben würde, die nichts haben."


Die Sammelstellen in de Region nehmen noch bis zum 15. November Geschenkpäckchen entgegen. Anschließend werden diese zur Hauptsammelstelle, der Evangelisch freien Gemeinde Prüm gebracht. Dort werden die Päckchen versandfertig in große Umkartons verpackt und treten dann ihre weitere Reise in die Bestimmungsländer an. Zur Finanzierung der Aktion benötigt Samaritan's Purse pro beschenktem Kind eine Spende von 10 Euro. Die Evangelisch freie Gemeinde finanziert sich rein auf Spendenbasis. Finanzverwaltung: Kontaktmission e.V. mit Sitz in Wüstenrot
Das Spendenkonto lautet: Kontaktmission Evangelisch freie Gemeinde Prüm
Volksbank Eifel eG - BIC: GENODED1BIT - IBAN: DE88 5866 0101 0006 9321 24

Die Annahmestellen finden Sie hier:

https://www.die-samariter.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/mitpacken/abgabeort-finden/

 

Einige lokale Sammelstellen im Überblick:
in Prüm: Apotheke am Teichplatz, Teichplatz 8 und Otto-Shop Looso, Pfannstr. 8
in Niederprüm: Fit Zone, St.-Vither-Str. 89
Arzfeld: REWE Markt, Rote-Kreuz-Str. 1-3
Gerolstein: Tourist-Information Gerolsteiner Land, Bahnhofstr. 4
Hillesheim: Blumen Adolphs Kölner Str. 43
Müllenborn-Gerolstein: Elli Leibold, Auf der Held 6
Pronsfeld: Winfried und Anita Kisters, Im Wiesengrund 1
Schönecken: Edith Rach, Auf der Roes 7
Waxweiler: Einhorn Apotheke, Hauptstr. 22
Winterspelt: Anikas Haarschneiderei, Hauptstr. 29
Infos zur Aktion und allen Annahmestellen in der Region auf www.efg-pruem.de oder telefonisch bei Christa Busch unter 06551-6473 oder Edith Rach unter 06553-900604.