Eine Erfolgsstory: 10 Jahre Eifelsteig


Eine Erfolgsstory: 10 Jahre Eifelsteig
Geboren in der Erde, geformt vom Feuer, dem Wind, dem Wasser und der Luft: Der Eifelsteig zählt zu den beliebtesten Fernwanderwegen in Deutschland. Er ist von Beginn Gründungsmitglied des Vereins Top Trails of Germany e.V., in dem sich die 14 besten Wege Deutschlands gemeinsam vermarkten.

„Der Eifelsteig ist nicht nur ein Spitzenprodukt, sondern er ist ein zentraler Ankerpunkt in unserer touristischen Wirtschaftsförderung, von dem unsere Betriebe nachhaltig profitieren“, betont Heinz-Peter Thiel,  Landrat Kreis Vulkaneifel, und Aufsichtsratsvorsitzender der Eifel Tourismus GmbH, anlässlich eines Pressetermins zum 10. Geburtstag des Fernwanderwegs. Wie viele Menschen jährlich auf dem Eifelsteig unterwegs sind, lässt sich natürlich nicht genau beziffern, doch einige beachtliche Aussagen kann die Eifel Tourismus (ET) GmbH dennoch treffen. Jährlich informieren sich  rund 400.000 Wanderer bei 1,3 Millionen Seitenaufrufen auf der Internetseite  www.eifelsteig.de über die Tour. In den vergangenen zehn Jahren konnte die Buchungszentrale der ET mehr als sechs Millionen Euro Umsatz erzielen. Dahinter verbergen sich mehr als 17.000 Wanderer, die eine mehrtägige Pauschale zum Eifelsteig buchten. 70 Prozent der Gäste kommen dabei aus Deutschland, 30 Prozent aus den benachbarten Beneluxstaaten.
Damit die Qualität des Eifelsteigs gleichbleibend hoch bleibt, wird er alle drei Jahre einer Prüfung durch das Deutsche Wanderinstitut unterzogen. Gegenüber der letzten Bewertung mit 57,7 Punkten konnte eine Verbesserung auf 60,8 Punkte erzielt werden. Dies ist unter anderem auf die verbesserte Wegemarkierung, den Austausch der Wegweiser und an einigen Etappen auf den Austausch der Möblierung zurückzuführen.
Für diese Arbeiten ist der Eifelverein zuständig. Er übernimmt mit seiner Kompetenz die Aufgaben im Wegemanagement und ist damit in der Rolle des Dienstleisters für die Anrainer-Kommunen entlang des Weges. „Das Rückgrat des Wegemanagements sind unsere Wegepaten, dies sind 26 Paten am Eifelsteig und weitere 36 an den sogenannten Partnerwegen“, kann Rolf Seel, Hauptvorsitzender des Eifelvereins, stolz berichten. „Somit werden insgesamt rund 800 km Wanderwege im Auftrag der Kommunen zweimal pro Jahr durch die Wegepaten überprüft, nachmarkiert, Schäden erfasst und kleinere Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Schätzungsweise fallen dazu rund 2500 Stunden pro Jahr an.“

Im Vorfeld hat die Geschäftsstelle der Eifel Tourismus GmbH die rund 50 Betriebe entlang des Weges befragt. Das Ergebnis ist eindeutig – die Zusammenarbeit trägt Früchte, denn die Betriebe verzeichnen nicht nur Mehrumsätze pro Gast durch die Eifelsteig-Wanderer, 70 Prozent der Unternehmen geben an, mehr an Übernachtungen durch den Premiumwanderweg gewonnen zu haben. Außerdem hat sich jeder zweite Betrieb vom Etappenhotel zum Standorthotel weiterentwickelt. Die Mehreinnahmen investieren die Unternehmen in Ausstattung und Einrichtung ihrer Häuser. Dies kann Tobias Stadtfeld, einer der Sprecher der Eifelsteig-Betriebe und Inhaber des Hotels Heidsmühle Manderscheid, nur bestätigen: „Die Heidsmühle ist von Beginn an Partnerbetrieb entlang des Eifelsteigs. Viele der Betriebe, die damals die Zusammenarbeit begründeten, sind auch heute noch aktiv im Team. Wir haben unsere Services weiterentwickelt: Shuttles zum Start oder Ziel der Wanderung, regional typische Lunchpakete, Gepäcktransfers sind Standards und müssen sich aber auch für die Betriebe betriebswirtschaftlich rechnen.


Die Beliebtheit des Eifelsteiges zeigt sich auch in einem aktuellen Ranking des Verbrauchermagazins „Vergleich-Org“ von der Berliner Verlagsgesellschaft vom September 2019 – nach eigenen Angaben erreicht das unabhängige Verbraucherportal monatlich 3,4 Millionen Konsumenten. Das Magazin wertete monatlich Google-Abfragen zu den großen Fernwanderwegen aus und der Eifelsteig kann sich dort gleich hinter Rennsteig und Rheinsteig auf Platz drei positionieren. Der Premiumwanderweg ist bekannt und beliebt bei den Wanderern – und das seit zehn Jahren.

Weitere Informationen zum Eifelsteig: Eifel Tourismus GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Tel.: +49 6551 96560, Fax.: +49 6551 9656 96, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und unter www.eifel.info    Fotos: ego-Magazin, Nicole StrellenIMG 5947IMG 5936IMG 5931IMG 5941